Onboarding: Ängsten und Unsicherheiten des neuen Mitarbeiters mit Augenmaß begegnen

Um den neuen Mitarbeiter bestmöglich ankommen zu lassen

  • Sorgen Sie vorab für die technische Ausrüstung im Homeoffice: Laptop, Zugang zum VPN, Einrichtung es Email-Clients, Mitarbeiterprogramme, Handy …
  • Zusätzlich:
    • Videokonferenz-Tools (Teams, Zoom, WebEx …)
    • Projektplanungssoftware (Trello, Planer …)
    • Teamchat (Teams, Slack …)

Soziale Integration des neuen Mitarbeiters

Soziale Kontakte wie Mittagessen, Kaffeerunden fallen weg. Deshalb:

  • Richten Sie den Teamchat fürs gesamte Team ein. Nicht nur für arbeitsrelevante Dinge. Auch für Privates
  • Virtuelles Onboarding. Teilen Sie die Inhalte aus den gewöhnlichen Onboarding-Veranstaltungen. Machen Sie so den Mitarbeiter mit der Firmenkultur vertraut
  • Sorgen Sie für einen Paten. Nehmen Sie dazu einen erfahrenen Mitarbeiter und stellen Sie ihn zur Seite, damit dieser jederzeit die Fragen beantworten kann. Legen Sie dazu ebenfalls die Rahmenbedingungen fest: Wann, wie oft und mit welchem Medium

Tägliches Meeting via Videocall

  • Dies ist für das gesamte Team wichtig – nicht nur für das Onboarding neuer Mitarbeiter
  • Ziel ist es: Dass alle auf dem gleichen Stand sind
  • Fordern Sie deshalb einen Kurzbericht eines jeden Einzelnen an. Woran wird gearbeitet und gibt es Hindernisse. Legen Sie dazu ein Zeitlimit fest. Keine Laberrunden
  • Suchen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern nach Lösungen für etwaige Hindernisse
  • Sorgen Sie dafür, dass die Mitarbeiter alles zur Verfügung haben, damit Sie Ihrer Arbeit gerecht werden können

Fachliches Wissen auf- und ausbauen

  • E-Learning Angebote – haben Sie eine eigene Weiterbildungsplattform?
  • Stellen Sie firmenspezifische Unterlagen zur Verfügung
  • Wie sind die Prozesse im Unternehmen organisiert. Wer macht was? Zuständigkeiten?

Feedbackrunden und regelmäßige Mitarbeitergespräche

Auch das ist nicht nur für neue Mitarbeiter wichtig

  • Vereinbaren Sie Aufgaben und Ziele (die Zeiten von Weisung und Kontrolle im Home Office sind vorbei).
  • Führen Sie regelmäßig Reviews
    • damit Sie auf dem Stand der Dinge sind, was die Zielerreichung angeht
    • Sie Lob + Anerkennung aussprechen können
    • Sie notwendige Korrekturen einbringen können
  • Geben Sie konstruktives Feedback zur Förderung der Motivation!
  • Fordern Sie auch Feedback ein! Das ist ein unschätzbares Gut, da ein neuer Blick von außen kommt.

Richtlinien im Homeoffice

Verbindliche Richtlinien für alle

  • Gibt es Kernzeiten?
  • Besteht eine Pflicht der An- und Abmeldung ?
  • Führen Sie Kommunikationsrichtlinien:
    • Wofür wird der Teamchat benutzt, für was die Email
    • Wie sind die Responsezeiten bei Email, Rückrufen
  • Bestimmen Sie im Team Ablagerichtlinien
  • Wer legt was, wo ab?

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern

Sie sind neugierig geworden und möchten weitere Informationen?


Rufen Sie an: +49 8806.95 88 310

Oder schreiben Sie eine Email: office@dig4worx.de

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und Ihre neugierigen Fragen!